Der Baby-Entwicklungskalender: Wichtige Meilensteine eines Neugeborenen im ersten Lebensjahr!

Der Baby-Entwicklungskalender für Eltern: Baby-plus-Familie.de gewährt Ihnen einen interessanten Einblick in den Baby-Entwicklungskalender und informiert über wichtige Meilensteine der Baby-Entwicklung im ersten Lebensjahr. Erfahren Sie also alles über essentielle Entwicklungsfortschritte Ihres Neugeborenen!

Der Baby-Entwicklungskalender: Wichtige Meilensteine eines Neugeborenen im ersten Lebensjahr!

Es ist erstaunlich, wie schnell ein Baby wächst, welche Fähigkeiten es bereits in den ersten Lebensmonaten entwickelt und wie viele neue Dinge es immer wieder zu beobachten gibt. Das erste Lächeln, mühsame Sitzversuche, der erste Zahn – all dies sind bedeutende Einschnitte im Leben eines Babys und auch immer wieder ein tolles Erlebnis für frisch gebackene Eltern, die sich an den Errungenschaften ihres Wonneproppens meist gar nicht satt sehen können. Gerade im ersten Lebensjahr entwickelt ein Kind viele Fertigkeiten und macht unheimliche Entwicklungsfortschritte, die man als Familie genießen kann. Baby-plus-Familie.de gibt Ihnen einen Einblick in die Baby-Entwicklung bzw. den Baby-Entwicklungskalender im ersten Lebensjahr.

Ein aufregendes erstes Lebensjahr im Baby-Entwicklungskalender

Baby-Entwicklung: Kurz nach der Geburt ist ein Neugeborenes noch sehr hilflos und verbringt eigentlich die meiste Zeit damit, ausgiebig zu schlummern. Es hat noch keine Kontrolle über seinen kleinen Körper und muss erst ein wenig zulegen, um kräftiger und agiler zu werden.

Bereits mit einem Monat können die meisten Babys schon das Kinn für eine kurze Zeit heben und so ihr Interesse an ihrer Umwelt bekunden. Zwar können sie das Köpfchen noch nicht drehen, aber wenn man das Baby genau beobachtet, stellt man fest, dass es sich für gewisse Geräusche und Stimmen interessiert und am liebsten schauen würde, wo die Klänge denn herkommen. Babys erkennen übrigens schon von Geburt an die Stimme ihrer Eltern und fühlen sich sichtlich wohl, wenn sie wissen, dass Mama und Papa in der Nähe sind.

Die Reise durch den Baby-Entwicklungskalender geht weiter: Schon mit drei Monaten macht das Baby intensiv Beobachtungen, indem es auf dem Bauch liegt und das Köpfchen entsprechend dreht. Die große Schwester wird sich jetzt wahrscheinlich sehr freuen, wenn ihr kleines Geschwisterchen gezielt nach ihr greift, denn drei Monate alte Kinder können bereits ihre Hände einsetzen und Dinge ertasten.

Das erste Lachen ist wohl eines der bedeutendsten Momente einer glücklichen Familie. Mit zirka vier Monaten lächeln Babys hin und wieder, was als soziales Lächeln bezeichnet wird. Sie reagieren auf freundliche Gesichter und erwidern diese Freundlichkeit, indem sie das Lachen nachahmen – für Eltern und Verwandte immer etwas ganz Besonderes!

Kaum zu glauben, aber mit fünf Monaten beginnt der Nachwuchs schon zu brabbeln und sich so verständlich zu machen. Es wird nun vermehrt auf Umweltreize reagiert, die einerseits Freude, andererseits aber auch Angst machen können. Das Lieblingsspielzeug ist in diesem Alter der eigene Körper, der täglich neu entdeckt wird. Alles, was bunt und laut ist, weckt das Interesse des Kindes und wird intensiv beobachtet.

Schon ist ein halbes Jahr in Sachen Baby-Entwicklung vergangen und der Wonneproppen kann mittlerweile brabbeln, interessiert sich für seine Umwelt und ist kräftig genug, sich zu drehen, zu greifen und zu spielen. Schon bald, mit durchschnittlich sieben Monaten, wird das Krabbeln angegangen. Die meisten Kinder krabbeln zunächst rückwärts, denn das Nachhinten-Schieben fällt ihnen noch wesentlich leichter, als das Krabbeln nach vorn. Doch mit jedem Tag wird gelernt und irgendwann krabbelt der Sprössling im Affentempo durch die Wohnung, sodass Eltern Mühe haben, hinterherzukommen. Auch das Hinsetzen wird hin und wieder probiert, was anfangs jedoch noch sehr schwer fällt. Mit sieben Monaten genießen Babys das Sitzen im Schoß, weil sie so einen guten Überblick haben und alles aus sicherer Entfernung und wohlbehütet im Arm der Mama beobachten können.

Der erste Zahn – ein wichtiger Einschnitt im Baby-Entwicklungskalender: So langsam zeigt sich der erste kleine Zahn (meist ist es der untere mittlere Schneidezahn), was natürlich auch wieder ein großes Highlight ist. Kinder nehmen nun alles in den Mund und beißen darauf herum. Es empfiehlt sich daher, Beißringe oder ähnliches zu kaufen, auf denen der Nachwuchs stundenlang herumkauen kann.

Ab dem achten Lebensmonat kann man mit dem Kind schon richtig spielen, was seine größeren Geschwister sicherlich erfreut. Es versteht Worte und Bilder, ahmt vieles nach und findet großen Gefallen an gemeinsamen Aktivitäten mit anderen Kindern. Kurz vor dem ersten Geburtstag wagen sich die meisten Kinder das erste Mal auf ihre eigenen Füße, ziehen sich an Möbelstücken hoch oder laufen sogar einige Schritte an der Hand. Sitzen klappt mittlerweile problemlos und auch das selbstständige Essen läuft einfach perfekt. Einige Kinder fremdeln in dem Alter sehr, andere sind immer wieder neugierig auf fremde Personen und sehr zugänglich.

Nun dauert es in Sachen Baby-Entwicklung wahrlich nicht mehr lange, bis erste richtige Worte gesprochen werden und ohne Hilfe marschiert wird. Kleinkinder können sehr dickköpfig sein und wissen genau, was sie wollen. Man sollte sich als Eltern daher nicht wundern, wenn der Nachwuchs einem gerne mal auf der Nase herumtanzt.

Baby-Entwicklungskalender und Baby-Entwicklung: Veränderung von Gewicht und Größe im ersten Lebensjahr

Ein gesundes Kind, welches ausreichend isst, trinkt und sich altersgerecht entwickelt, verdoppelt in den ersten fünf Monaten sein Geburtsgewicht. Wiegt es bei der Geburt also stolze 3.500 Gramm, so wird es mit fünf Monaten ungefähr sieben Kilo wiegen, wobei es auch immer darauf ankommt, wie schwer und groß seine Eltern sind und wie das Essverhalten des Wonneproppens ist. Pro Woche nimmt ein Kleinkind zirka 200 Gramm zu, was Eltern gerne mit einer Waage kontrollieren. Mit einem Jahr hat sich das Körpergewicht des Nachwuchses fast verdreifacht. Derartige Daten sollten im Baby-Entwicklungskalender unbedingt notiert werden, um später mal wieder, des Interesses halber, einen Blick darauf werfen zu können.

Ähnlich ist es bei der Körperlänge: Neugeborene sind im Durchschnitt 50 Zentimeter lang. Eine Faustregel besagt, dass Kinder im ersten Lebensjahr noch einmal die Hälfte ihrer Geburtslänge zulegen – in diesem Fall also 25 Zentimeter. Ein einjähriges Kind hat also eine Größe von 75 Zentimetern, wobei auch hier wieder die Größe der Eltern eine entscheidende Rolle spielt.

Mit der Kleidergröße ist das meist so eine Sache, denn die Schnitte und Materialien von Babybekleidung sind von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich. Neugeborene tragen gewöhnlich Größe 50-56 (entsprechend ihrer Körperlänge). Ab zwei Monaten kann bereits auf Größe 62 umgestiegen werden, selbst wenn man die kleinen Ärmel dann vielleicht noch umkrempeln muss. Zwischen vier bis sechs Monaten tragen die meisten Babys Größe 68, anschließend folgt bis durchschnittlich zum achten Monat Größe 74. Bevor der erste Geburtstag erreicht wird, haben die meisten Kinder Kleidergröße 80.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema