Babynahrung selber kochen: Gesunde Babykost selbst zubereitet – ganz nach dem Motto “Nur das Beste für mein Baby”!

Immer mehr Mütter möchten Babynahrung selber kochen und ihre Kinder mit wichtigen Vitaminen sowie Nährstoffen versorgen. Ganz nach dem Motto „Nur das Beste für mein Baby“ erklärt Baby-plus-Familie.de, wie gesunde Babykost einfach und schnell selbst zubereitet werden kann. Holen Sie sich hilfreiche Tipps in Sachen Babynahrung selber kochen und zaubern Sie Ihrem Liebling leckere Gaumenfreuden.

Babynahrung selber kochen: Gesunde Babykost selbst zubereitet – ganz nach dem Motto “Nur das Beste für mein Baby”!

Ungefähr mit sechs Monaten sollten Babys an Beikost gewöhnt werden. Die Milch allein macht nicht mehr satt und der Bedarf an zusätzlichen Vitaminen und Mineralien steigt stetig an, sodass neben dem Stillen oder Füttern von Säuglingsmilch in jedem Fall erste Breie auf dem Speiseplan stehen sollten. In Supermärkten gibt es mittlerweile zahlreiche Babygläschen mit ganz unterschiedlichen Menüs, die speziell auf die Bedürfnisse von Babys abgestimmt sind. Viele Eltern entscheiden sich jedoch dafür, ihre Speisen für das Baby selbst zuzubereiten, denn so können sie selbst entscheiden, welche Nahrungsmittel auf dem kleinen Teller landen. Baby-plus-Familie.de informiert Sie rund um die Thematik Babynahrung selber kochen und wie gesunde Babykost selbst zubereitet werden kann. Kommen Sie mit uns mit und erfahren Sie gesunde Ernährungstipps in Sachen Beikost für Ihr Baby!

Babynahrung selber kochen: Hauptsache gesund, vollwertig und ausgewogen!

Sicherlich sind Fertigmenüs aus dem Gläschen besonders praktisch und auch zeitsparend. Die Auswahl an Speisen ist enorm und jedes Gericht ist genau auf die Bedürfnisse und das Alter von Babys abgestimmt. Auch können Eltern davon ausgehen, dass Babygläschen keimfrei sind und keine gefährlichen Bakterien oder unverträgliche Nahrungsmittel darin enthalten sind. Dennoch werden Speisen für den Nachwuchs auch gerne selber zubereitet, denn man geht sämtliche Zutaten vorab selbst einkaufen, kann gleich für den gesamten Familientisch kochen und besonders auf die Vorlieben des Babys eingehen. Einige Fertigprodukte aus den Supermärkten beinhalten zu wenig Fleischanteil und leider nur eine geringe Anzahl an nötigen Vitaminen und Kalorien – bereiten Sie Ihre Babynahrung hingegen selbst zu, so können Sie dafür sorgen, dass Ihr Kind ausreichend mit allen wichtigen Vitaminen und Kalorien versorgt wird. Sie können zwischen verschiedenen Fleisch- und Gemüsesorten wählen und sehr kreativ sein, was die einzelnen Menüs angeht.

Kinder lieben Abwechslung am Mittagstisch und genießen Gaumenfreuden – wenn Sie Ihr Baby erst an Beikost gewöhnen, dann wechseln Sie bitte in den ersten Wochen nicht zu viel zwischen unterschiedlichen Lebensmitteln. Ein weiterer Vorteil von selbst zubereiteter Kost ist die Tatsache, dass Sie Lebensmittelunverträglichkeiten Ihres Kindes schneller erkennen können, weil Sie genau wissen, welche Zutaten Sie verwendet haben.

Schritt für Schritt gesunde Babykost selbst zubereiten

Wenn Babynahrung selbst gekocht bzw. Babykost selbst zubereitet wird, dann sollte zunächst mit einem Gemüse-Fleisch-Brei begonnen werden, anschließend ist der Getreide-Vollmilch-Brei empfehlenswert. Nimmt das Baby die Beikost über mehrere Wochen gut an, so kann langsam ein Getreide-Obst-Brei und zuletzt auch ein reiner Obst-Brei serviert werden. Obst ist nämlich noch schwer verdaulich und sollte erst auf dem Tisch stehen, wenn sich das Baby an Breie gewöhnt hat.

Rind- und Lammfleisch beinhaltet viel Eisen und ist daher ein gesunder Mineralienlieferant für den Nachwuchs. Am besten fügen Sie immer ein wenig Vitamin-C-Saft in die Menüs, denn Vitamine sind gerade in diesem Alter sehr wichtig. Auf Gewürze ist generell zu verzichten!

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema