Die Rolle des Taufpaten bzw. der Taufpatin: Diese Aufgaben hat der Taufpate gegenüber seinem Täufling!

Das heilige Sakrament der Taufe und die Taufpaten: Baby-plus-Familie.de informiert über die Rolle von Taufpate und Taufpatin im Lebens des Täuflings. Erfahren Sie also alles über wichtige Aufgaben des Taufpaten, Taufgeschenke und die allgemeine Tauffeier.

Die Rolle des Taufpaten bzw. der Taufpatin: Diese Aufgaben hat der Taufpate gegenüber seinem Täufling!

Viele Eltern entscheiden sich heutzutage noch immer vermehrt dafür, ihr Baby taufen zu lassen. Das Kind soll durch die Taufe Teil der kirchlichen Gemeinschaft werden und Gottes Segen erhalten. Eine Tauffeier ist immer etwas Besonderes im Leben einer Familie und wird meist groß gefeiert. Eine wichtige Rolle tragen an diesem Tag vor allem die Taufpaten, die von den Eltern gewissenhaft ausgewählt wurden und im Leben ihres Täuflings nun einen entscheidenden Part einnehmen. Wenn Sie mehr über Taufpate, Taufpatin sowie deren genaue Aufgabe wissen möchten, dann sind Sie hier im Rahmen dieses Artikels auf Baby-plus-Familie.de genau richtig!

Der Taufpate bzw. die Taufpatin: Die Rolle von Taufpaten unter der Lupe!

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass das Amt eines Taufpaten ein besonderes Ehrenamt in der christlichen Kirche ist und viele auserwählte Paten, die Teil der kirchlichen Gemeinschaft sind, sehr stolz macht. Die Eltern des Täuflings entscheiden darüber, wer dieses ehrenvolle Amt übernimmt und sprechen somit ein enormes Vertrauen gegenüber den künftigen Paten aus.

Taufpate bzw. Taufpatin sind während der Tauffeier Begleiter und Zeugen des Sakraments, tragen ihren kleinen Täufling durch die Kirche und halten ihn auch meist über das Taufbecken. Mit der Übernahme dieses Ehrenamtes erklären sie sich auch bereit, viele Aufgaben zu übernehmen, damit es dem Kind im Leben immer gut geht und es sich zu einem anständigen gottesgläubigen Menschen entwickelt. Taufpaten bürgen sozusagen für den Glauben ihres Täuflings, erziehen es mit und weisen ihnen immer den rechten Weg. Noch vor einigen Jahren erhielten die Taufpaten im Falle des Todes der Eltern automatisch die Fürsorgepflicht für das Kind, heute muss dies jedoch im Testament festgehalten werden, wenn Eltern dies wünschen.

Taufpaten sind für viele gläubige Eltern sehr wichtig, denn sie sind Vertrauenspersonen, denen das Wohl und das Glück ihres Sprösslings sehr am Herzen liegt. So wie Gott begleiten Taufpate bzw. Taufpatin das Kind ein Leben lang, beschützen es und sind Bezugsperson sowie Wegweiser. Es ist für viele Paare einfach beruhigend zu wissen, dass sich andere Menschen vor Gott im Rahmen der Taufe dafür ausgesprochen haben, für das geliebte Kind da zu sein, seine Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen.

Taufgeschenke als Zeichen des Vertrauens und der Liebe

Wenn ein Kleinkind getauft wird, erhält es meist viele tolle Taufgeschenke von Gästen und Verwandten. Da Taufpate bzw. Taufpatin eine ganz besondere Ehre zuteil wird, muss natürlich auch ein besonderes Geschenk her. Oftmals hat dieses einen enormen Symbolcharakter, sodass der Täufling auch in späteren Jahren immer wieder an seine Taufe und das Versprechen der Paten erinnert wird. Beliebt sind Taufkerzen mit einer ganz persönlichen Widmung, aber auch ein Taufbrief mit zahlreichen guten Wünschen für das zukünftige Leben wird sehr gerne verschenkt. Eine individualisierte Taufbibel oder ein schöner Schutzengel mit Gravur – ein Taufgeschenk muss etwas ganz Besonderes und eine lebenslange Erinnerung für den Täufling sein. Auch auf Armbänder und Ketten mit symbolkräftigen Anhängern wird gerne zurückgegriffen.

Auch die Täuflinge selbst beschenken ihre Paten hin und wieder und bedanken sich so für ihr Vertrauen und die Liebe, die sie ihm entgegenbringen. So wird am Palmsonntag traditionell ein selbst gebastelter und von der Kirche gesegneter Palmstock an die Taufpaten übergeben, der als Zeichen der Verbundenheit steht.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema