“Hurra, wir sind Eltern!” – Wissenswertes rund um das neue Leben zu dritt, die Rolle als Eltern und die Elternzeit!

Eltern sein und Eltern werden – Alles rund um das neue Leben zu dritt! Baby-plus-Familie.de informiert rund um die Rolle als Eltern sowie die generelle Elternzeit als Mutter, Vater, Kind.

“Hurra, wir sind Eltern!” – Wissenswertes rund um das neue Leben zu dritt, die Rolle als Eltern und die Elternzeit!

Gerade eben erst einen Schwangerschaftstest gemacht und neun Monate später hält man den kleinen Nachwuchs im Arm. Die Zeit vergeht meist wie im Fluge und oftmals haben Eltern das Gefühl, sie hatten gar nicht wirklich genügend Zeit, um sich auf das neue Leben zu dritt so richtig einzustellen. Wenn der Wonneproppen aber erst einmal auf der Welt ist, laufen viele Dinge wie ganz von selbst, Vater und Mutter können sich meist gut arrangieren und genießen den neuen Alltag als kleine Familie. Wenn auch Sie mehr über das Eltern sein und Eltern werden erfahren möchten, dann sollten Sie diesen Artikel hier unbedingt zu Ende lesen. Wir von Baby-plus-Familie.de beraten Sie rund um das Eltern sein, die wunderschöne Elternzeit sowie das neue Leben zu dritt! Kommen Sie mit uns mit und erfahren Sie alles, was Sie über Eltern und Co. wissen sollten!

Wunderschöne Elternzeit: Wenn aus Paaren Eltern werden…

Ein Kind setzt man zu zweit in die Welt, folglich sollten auch beide Elternteile an der Pflege und Erziehung des Nachwuchses teilhaben. Natürlich ist es anfangs nicht unbedingt leicht, sich rund um die Uhr um ein Neugeborenes zu kümmern, denn man muss auf viele Dinge im Leben nun verzichten, die vorher so selbstverständlich waren. Aus dem Mann, der sich gerne mit seinen Kumpels zum Biertrinken verabredet oder täglich in den Sportverein geht, ist nun ein Vater geworden; die karrierebewusste Frau ist mit einem Mal Mutter – das Leben ändert sich also völlig schlagartig und plötzlich werden viele alltägliche Dinge zur Nebensache und zahlreiche Herausforderungen müssen bewältigt werden. Das Leben als Liebespaar ist nun eher zweitrangig, die Elternrolle sowie das Eltern sein dominant.

Wunderschöne Elternzeit: In den meisten Haushalten ist es die Frau, die sich hauptsächlich um den Nachwuchs kümmert. 24 Stunden am Tag benötigt ein Baby volle Aufmerksamkeit, muss gefüttert, gewickelt, getröstet und geliebt werden. Es ist nicht verwunderlich, dass Eltern, vor allem Mütter, da oftmals an ihre Grenzen stoßen und sich am liebsten einmal eine Pause gönnen würden. In diesem Fall ist es wichtig, dass auch der Partner seine Rolle als Vater sehr ernst nimmt, die Frau unterstützt und ihr unter die Arme greift. Die Ankunft eines Baby bedeutet nämlich nicht, dass sich alle anderen Dinge im Haushalt plötzlich von alleine erledigen. Wenn beide Elterneile sich gut aufeinander einstellen, sich einfach nur umorganisieren und Prioritäten setzen, dann kann das neue Leben zu dritt sehr harmonisch angegangen und eventuell anfallende Probleme schnell aus dem Weg geschafft werden. Das Eltern werden, Eltern sein und die darauf folgende Elternzeit sollten also mit viel Liebe und größter Aufmerksamkeit in vollen Zügen genossen werden…

Eltern sein kann so schön sein: Alles rund um Eltern und die Elternzeit!

Viele Eltern entscheiden sich noch vor der Geburt des Kindes dafür, Elternzeit zu beantragen, um sich für einen längeren Zeitraum intensiv um den Nachwuchs kümmern zu können. Elternzeit wird beim Arbeitgeber beantragt und bedeutet, dass man das bisherige Arbeitsverhältnis ruhen lässt, solange man sich daheim um das Baby kümmert. Dabei steht der jeweilige Elternteil unter Kündigungsschutz, erhält aber während der Nichtbeschäftigung keinen Lohn.

Sowohl Mutter als auch Vater können Elternzeit bei ihrem Arbeitgeber beantragen und sich bis zum dritten Lebensjahr des Kindes voll und ganz auf die Pflege und Erziehung des Nachwuchses konzentrieren. Es können sich auch beide Elternteile gleichzeitig von der Arbeit befreien lassen und sich voll und ganz dem Sprössling widmen.

Das Leben zu dritt ist sicherlich sehr aufregend und stellt so manche Eltern vor schwierige Herausforderungen. Plötzlich wird man nachts von Schreien geweckt, der ganze Tagesrhythmus gerät durcheinander, Verabredungen mit Freunden müssen warten und Hobbys erst einmal hinten anstehen. Die gesamte Aufmerksamkeit gehört in den ersten Monaten nur dem Nachwuchs – ganz egal, ob es ihm schlecht geht, er Hunger hat oder spielen möchte. Was in den ersten Wochen nach der Geburt sicherlich noch besonders schön ist, kann sich etwas später schon als kleine Belastung herausstellen, denn Eltern fühlen sich abgeschlagen, sind permanent müde und gereizt. Es ist daher wichtig, dass Mann und Frau zwischendurch auch mal entspannen können, um wieder neue Kraft für sich und den Nachwuchs zu tanken. Wenn zwei Personen Eltern werden, wird man genau genommen nicht zu einem komplett neuen Menschen, aber das Leben verlangt eben eine komplett neue Organisation. Haben sich die frisch gebackenen Eltern daran erst einmal gewöhnt und ihren Alltag entsprechend umgestellt, so wird jedes Problem zu einer Kleinigkeit. Es ist zwar nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen, aber mit der Geburt eines Babys steigert sich bei Eltern das Glücksempfinden enorm, sodass das neue Leben zu dritt meist als besonders schön empfunden wird.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema