Unerfahren – Unbeholfen – Junge Eltern: Wir helfen jungen Eltern in den ersten Wochen ihrer Elternzeit!

Unerfahrene, junge Eltern im Rahmen ihrer Elternzeit: Baby-plus-Familie.de steht jungen Eltern in den ersten Wochen ihrer Elternzeit informativ, hilfreich sowie beratend zur Seite und versucht, ihnen wertvolle Tipps und Ratschläge im Hinblick auf den richtigen Umgang mit einem Baby zu geben.

Unerfahren – Unbeholfen – Junge Eltern: Wir helfen jungen Eltern in den ersten Wochen ihrer Elternzeit!

Die Geburt eines Kindes sowie die Elternzeit danach stellen viele Eltern vor große Herausforderungen und sind gar nicht immer so einfach zu bewältigen. Vor allem junge Eltern unterschätzen die Situation häufig, fühlen sich schnell überfordert und allein gelassen. Neben der Pflege des Kindes stehen viele andere sonst so alltägliche Dinge an, für die nun kaum mehr Zeit bleibt. Der Beruf rückt auf Platz 2, Hobbys geraten in den Hintergrund und die Partnerschaft wird nicht selten auf eine harte Probe gestellt. Doch auch wenn die ersten Wochen der Elternzeit mit Sicherheit nicht einfach sind, sind sie dennoch wunderschön und sollten zusammen genossen werden. Wir von Baby-plus-Familie.de geben Ihnen ein paar wertvolle Tipps mit an die Hand, damit die ersten Wochen Ihrer Elternzeit zu keiner Belastungsprobe werden.

Junge Eltern und die Elternzeit: Wir geben Tipps und helfen jungen Eltern in den ersten Wochen mit ihrem Baby!

Zunächst sollte man als werdendes Elternpaar wissen, dass die Elternzeit spätestens acht Wochen vor der Geburt beim Arbeitgeber schriftlich beantragt werden muss. Obwohl der Chef den Antrag nicht genehmigen muss, ist es doch immer gut, sich mit ihm über die eigenen beruflichen Pläne zu unterhalten sowie zu klären, wie es nach dem Erziehungsurlaub im Job weitergehen soll. Viele Berufstätige sind wesentlich entspannter und beruhigter, wenn sie Details mit ihrem Arbeitgeber abgesprochen haben und können sich dann daheim voll und ganz auf den Nachwuchs konzentrieren. Die Elternzeit kann übrigens bis zum dritten Lebensjahr (mit Einwilligung des Arbeitgebers sogar bis zum achten Lebensjahr des Kindes) für 12 Monate beantragt werden. Das Arbeitsverhältnis ruht zu dieser Zeit, wobei auch Teilzeitarbeit und Weiterbildungen möglich sind.

Vor allem die erste Zeit mit dem Nachwuchs ist besonders anstrengend und raubt so einigen Eltern nicht selten die Nerven. Rund um die Uhr muss das Baby umsorgt werden, es verlangt Aufmerksamkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit. Meist ist es die Mutter, die sich eine Auszeit von der Arbeit nimmt, weil sie ihr Kind stillen muss und sich von den Strapazen der Schwangerschaft und Geburt erholen möchte. In den letzten Jahren hat aber die Zahl der Männer, die in Elternzeit gehen, deutlich zugenommen. Junge Eltern sollten vorab klären, wer sich wann um den Nachwuchs kümmert, denn sobald der Antrag auf Elternzeit gestellt ist, ist er verbindlich.

Junge Eltern und die ersten Wochen mit dem Nachwuchs: Die Elternzeit unter der Lupe!

Die ersten Wochen mit dem eigenen Baby sind mitunter die schönsten im Leben eines jungen Elternpaares, denn es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell das Kind wächst und bestimmte Fertigkeiten ausbildet. In nur wenigen Wochen machen Neugeborene zahlreiche Entwicklungen durch, die man einfach nicht verpassen möchte. Auch wenn die erste Zeit sicherlich nicht unbedingt einfach ist, weil man sich auf so viel Neues einstellen muss und andere Dinge wesentlich zu kurz kommen, sollte man sie dennoch in vollen Zügen genießen und sich daran erfreuen, eine kleine Familie gegründet zu haben.

Der Alltag mit Kind muss komplett neu gestaltet werden, es bedarf reichlich Organisationstalent und Geduld. Gegenseitige Unterstützung beider Elternteile ist das A und O und darf keinesfalls zu kurz kommen. Selbst wenn sich ein Elternteil die Kindererziehung zur Hauptaufgabe gemacht und seinem Beruf für kurze Zeit Auszeit geboten hat, heißt es nicht, dass er die alleinige Verantwortung übernommen hat. Der berufstätige Elternteil sollte immer an der Erziehung und Pflege seines Nachwuchses mitwirken.

Für junge Eltern in Elternzeit gibt es mittlerweile viele Angebote, die gerne genutzt werden und den Alltag mit Baby verschönern sowie vereinfachen. Von Schwimmkursen über Krabbelgruppen bis hin zu Sportvereinen für frisch gebackene Eltern – so wirklich allein gelassen muss sich niemand fühlen. Es tut immer wieder gut, sich regelmäßig mit Gleichgesinnten zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig Tipps zu geben und Handgriffe im Umgang mit dem Baby zu zeigen.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema