Urlaub mit Baby – Urlaub mit Kind: Wissenswertes rund um einen wundervollen Urlaub mit Baby oder Kleinkindern!

Reisen mit Kindern als unvergessliches Urlaubsvergnügen: Baby-plus-Familie.de informiert Sie umfassend rund um die Thematiken Urlaub mit Baby bzw. Urlaub mit Kind und erklärt, wie Sie einen atemberaubenden Urlaub mit Kleinkindern optimal gestalten können. Kommen Sie also mit uns mit und erfahren Sie alles über die Planung von Reisen mit Kindern, Urlaub mit Baby sowie Urlaub mit Kind!

Urlaub mit Baby – Urlaub mit Kind: Wissenswertes rund um einen wundervollen Urlaub mit Baby oder Kleinkindern!

Der erste gemeinsame Urlaub als Familie ist sicherlich immer etwas ganz Besonderes. Natürlich kann nun nicht mehr einfach spontan eine Reise gebucht werden, sondern die Bedürfnisse des Kindes spielen eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Reisedomizils. Ein Urlaub mit Baby oder Urlaub mit Kind bzw. Kleinkind bedarf einer guten Planung, denn schließlich möchte man die gemeinsamen Wochen auch vollends genießen und sich gut erholen. Was muss für das Baby eingepackt werden? Wie erreicht man den Ferienort am bequemsten? Welche Unterkunft ist am besten? Damit Sie für Ihren Urlaub mit Kind oder Urlaub mit Baby garantiert alles richtig machen, geben wir von Baby-plus-Familie.de Ihnen einige Tipps mit an die Hand, die Ihren Urlaub sicherlich noch schöner machen werden!

Urlaub mit Baby bzw. Urlaub mit Kind: Das sollten Sie für Ihren Familienurlaub planen!

Bei der Wahl der Reise sollten Eltern sowohl ihre als auch die Bedürfnisse der Kinder berücksichtigen, damit man den Urlaub auch wahrlich genießen kann. Kleine Babys haben noch keine großen Ansprüche, möchten lediglich viel Zeit mit den geliebten Eltern verbringen und nicht unbedingt großem Chaos ausgesetzt werden. Werden sie gestillt, so ist immer für ausreichend Nahrung gesorgt und Eltern brauchen sich keine Sorgen darum machen, ob sie denn genügend Gläschen und Milchpulver in die Reisetasche gepackt haben. Bei Kleinkindern sieht dies schon wieder etwas anders aus. Diese interessieren sich sehr für ihre Umwelt, erkunden mit Vorliebe neue Umgebungen, möchten beschäftigt werden und haben ihren eigenen Kopf – da sollten Eltern schon etwas bedachter an die Urlaubsplanung herangehen und schauen, ob sie einen Urlaubsort finden, der vor allem für kleine Urlauber besonders reizvoll ist. Immerhin möchte ein Urlaub mit Baby bzw. Urlaub mit Kind reibungslos für alle Beteiligten ablaufen.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub mit Kind bzw. Urlaub mit Baby ist der Frühling und Herbst, weil die Temperaturen in diesem Zeitraum sehr angenehm sind und man mit Kindern unbesorgt stundenlang unter freiem Himmel verbringen kann. Auf keinen Fall sollte man in ein Land verreisen, wo tropische Temperaturen herrschen, denn Kleinkinder und Babys verkraften dies nur schwer. Auch Reisen ins hohe Gebirge sind mit kleinen Kindern nicht unbedingt empfehlenswert, da ihnen die Höhenluft nicht bekommt und der Druck ab einer gewissen Höhe für sie belastend wird.

Geeignet sind tolle familienfreundliche Hotels in der Natur oder auch am Wasser. Mittlerweile gibt es zahlreiche Kinder- und Babyhotels, in denen Eltern ihren Sprössling auch ruhig mal für einige Stunden an qualifizierte Betreuer übergeben können. Solche Kinderhotels sind voll und ganz auf ihre kleinen Gäste eingestellt, bieten viele Spielräume und tolle Ausflugsmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Bauernhöfe sind bei kleinen Kindern ebenfalls sehr beliebt sowie ein häufiges Reiseziel von Familien.

In allen europäischen Urlaubsländern gibt es Supermärkte und Geschäfte, in denen Babynahrung und Pflegeprodukte für den Wonneproppen während der Urlaubszeit gekauft werden können. Eltern sollten jedoch ausreichend Bekleidungsstücke für das Kind sowie einige vertraute Spielsachen (Kuscheltier, Bücher etc.) mitnehmen. Auch an eine kleine Reiseapotheke ist für einen Urlaub mit Kind bzw. Urlaub mit Baby zu denken.

Welches Transportmittel ist für einen Urlaub mit Baby bzw. Urlaub mit Kind am besten?

Hier spielen die Entfernung des Urlaubsortes sowie das Gemüt des Kindes eine entscheidende Rolle. Lange Autofahrten können besonders quälend sein – vor allem bei Kleinkindern mit einem enormen Bewegungsdrang. Schläft das Kind jedoch viel, kann eine Autofahrt auch sehr vorteilhaft sein, denn man bestimmt sein eigenes Tempo, kann nach Belieben Pausen einlegen und ist sogar am Urlaubsort selbst mobiler und flexibler. Wenn man mit einem Kleinkind unterwegs ist, sollte nachts gefahren werden, denn das ist im Sommer kühler und Staus sind zudem seltener.

Eine Bahnfahrt kann für Familien auch sehr amüsant werden. Man hat die Möglichkeit, sich die Beine zu vertreten und mit dem Kleinkind etwas herumzulaufen. Der Nachteil kann natürlich sein, dass andere Fahrgäste im gleichen Abteil sitzen, die weniger kinderfreundlich sind. Es lohnt sich daher, vorab ein Kinderabteil zu buchen. Außerdem wäre es sinnvoll, das Gepäck vorher aufzugeben, falls man öfter umsteigen muss.

Mit dem Flugzeug geht es meist am schnellsten und Kinder finden eigentlich meist Gefallen an den großen Fliegern. Lediglich der Start und die Landung sind für Babys nicht sehr optimal. Da die kleinen Fluggäste auf dem Schoss ihrer Eltern mitreisen und dies auf Dauer eher ungemütlich werden kann, sollte der Flug höchstens zwei bis drei Stunden dauern. Auf jeden Fall sollten Sie ausreichend zu trinken für den Wonneproppen (wegen des Druckausgleiches) sowie Babynahrung mitbringen.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema