Familienversicherung und Kinderversicherung: So versichern Sie Familie und Kinder richtig! – Sorgen Sie optimal vor!

Sowohl Erwachsene als auch Kinder müssen gut versichert sein. Ganz egal, ob unter anderem Krankenversicherung, Unfallversicherung, Rechtschutzversicherung oder Ausbildungsversicherung – Versicherungen gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Damit Sie genau wissen, wie Sie Ihre Familie und Kinder richtig versichern, haben wir die wichtigsten Aspekte der Familienversicherung und Kinderversicherung für Sie zusammengefasst!

Familienversicherung und Kinderversicherung: So versichern Sie Familie und Kinder richtig! – Sorgen Sie optimal vor!

Schon während der Schwangerschaft trägt man eine große Verantwortung für das noch ungeborene Baby. Man achtet gleich doppelt darauf, gesund zu bleiben und besucht häufiger den Arzt, um sicherzugehen, dass der Nachwuchs gut wächst und gedeiht. Ist der Wonneproppen erst einmal da, so ist man als fürsorgliche Eltern ebenfalls darauf bedacht, dass es dem Kind immer gut geht, es stets gut versorgt wird und gesund und glücklich heranwächst. Daher informieren sich viele Eltern bereits früh über nötige und nützliche Versicherungen für die ganze Familie, die vor allem den Kindern zugute kommen. Wir von Baby-plus-Familie.de präsentieren Ihnen einen Einblick in Versicherungen für Kinder und Familie und geben Tipps, wie Sie optimal vorsorgen! Erfahren Sie also Wissenswertes rund um Thematiken, wie unter anderem Familienversicherung, Kinderversicherung und Co.!

Versicherungen für Kinder: Wissenswertes rund um die Thematik der Kinderversicherung

Zunächst ist es wichtig, dass Kinder – sobald sie geboren sind – eine Krankenversicherung haben, denn gerade in den ersten Wochen nach der Geburt fallen viele Untersuchungen an, die von den Krankenkassen übernommen werden. Das Kind kann problemlos und vor allem beitragsfrei mit Familienangehörigen mitversichert werden. Hierbei reicht es, wenn Sie mit der Geburtsurkunde zu Ihrer Krankenkasse gehen und persönlich vorsprechen. Es muss dann nur ein kurzes Formular ausgefüllt werden (welches Sie auch daheim ausfüllen und per Post an die Krankenkasse schicken können) und binnen zwei Wochen erhalten Sie eine Krankenkarte für Ihren Nachwuchs.

Es gibt Kinder, die sind besonders anfällig für Krankheiten oder haben chronische Leiden, die häufige Arztbesuche unumgänglich machen. Für solche Fälle empfiehlt sich eine Kinder-Krankenzusatzversicherung, die sämtliche Arztkosten zu fast 100 Prozent absichert – egal ob im In- oder Ausland.

Schon für die ganz Kleinen gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die bereits im Schulalter abgeschlossen werden kann. Sie ist dann eher unter dem Namen “Schulunfähigkeitsversicherung” bekannt. Das Kind ist dann bei plötzlicher Schulunfähigkeit finanziell abgesichert und auch die Berufsunfähigkeitsvorsorge wird individuell gestaltet.

Auch eine Ausbildungsversicherung, die dem Kind im höheren Alter besonders zugute kommt, wird von vielen Eltern abgeschlossen. Ein Studium, Praktika im Ausland, Privatschulen – all dies ist wahrlich nicht günstig und vor allem von jungen Schulabgängern nicht immer bezahlbar. Beginnen Eltern bereits früh eine Ausbildungsversicherung für ihren Sprössling abzuschließen, so könnten schon mit 16 Jahren ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, um eine spezielle Ausbildung anzustreben. Ähnlich sieht es mit der Rentenversicherung aus, die ebenfalls bereits im Kindesalter von Eltern abgeschlossen werden kann.

Zusatzversicherungen, die zum Beispiel anfallende Kosten beim Kieferorthopäden decken oder notwendige Behandlungen beim Heilpraktiker finanziell absichern, werden von vielen Krankenkassen separat angeboten und sind mitunter sehr vorteilhaft.

Die ganze Familie gut versichert – mit der passenden Familienversicherung!

Es ist immer schön, wenn die ganze Familie rundum versichert ist und sich finanziell in Sicherheit weiß, wenn ein Unfall geschehen oder ein Krankenhausbesuch anstehen sollte. Der Abschluss einer Familienunfallversicherung ist sehr ratsam, denn vor allem mit Kindern ist die Unfallrate hoch und der Gang zum Arzt oder ins Krankenhaus steht sicherlich des Öfteren an.

Wie oft fliegt ein Fußball durch die Fensterscheibe des Nachbarn oder der Lenker des kleinen Fahrrads rammt das geparkte nagelneue Auto vor der Tür. In solchen Fällen greift die Privathaftpflichtversicherung für Familien. Egal, welches Familienmitglied den Schaden verursacht hat – die Versicherung kommt in den meisten Fällen für den Schaden auf und greift Familien bei der Regelung sämtlicher Formalitäten unter die Arme.

Eine Rechtschutzversicherung und Krankenzusatzversicherung für die gesamte Familie kann ebenfalls in Erwägung gezogen werden und bietet sicherlich so einige Vorteile.

Machen Sie Versicherungsvergleiche und wägen Sie Vor- und Nachteile einzelner Anbieter in Ruhe ab. Nicht alle angebotenen Versicherungen sind auch unbedingt notwendig. In einigen Fällen handeln die Anbieter sehr profitorientiert und wollen ihre Versicherungen nur an den Mann bzw. an die Familie bringen.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema