Unsere Familienkasse – So behalten Sie die Budgetplanung für Ihre Familie optimal im Überblick!

Die Familienkasse stets im Überblick behalten und die Budgetplanung für Ihre Familie optimal gestalten: Baby-plus-Familie.de informiert rund um wichtige Gelder, Zuschüsse und Zuschläge der Familienkasse und berät profund sowie umfassend in Sachen familiärer Budgetverwaltung!

Unsere Familienkasse – So behalten Sie die Budgetplanung für Ihre Familie optimal im Überblick!

Mit der Geburt eines Kindes steigen auch die Kosten – das merken frisch gebackene Eltern sehr schnell. Oftmals entfällt dann auch noch das Geld eines Elternteils und das Budget wird knapper. Damit Eltern ihre Sprösslinge weiterhin gut versorgen können und ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung haben, gibt es staatliche Unterstützung durch die Familienkasse, die monatlich bestimmte Summen an Familien mit Kindern auszahlen. Dazu zählen zum Beispiel Kindergeld, Kinderzuschlag oder auch Elterngeld. Solche Geldbeträge sollten in die Budgetplanung für die Familie einbezogen werden, um eine stabile Balance zwischen Wünschen und Geldressourcen zu finden. Wenn Sie mehr über wichtige Gelder der Familienkasse erfahren möchten, dann lesen Sie jetzt unbedingt weiter: Baby-plus-Familie.de informiert Sie rund um wichtige Zuschüsse für Ihre familiäre Budgetplanung!

Familienkasse: Warum ist eine Budgetplanung für die Familie so wichtig?

Wenn man keine Kinder hat, ist man mehr oder weniger nur für sich selbst verantwortlich und hat meist einen guten Überblick über Einnahmen und Ausgaben. Ansprüche können schnell mal zurückgeschraubt und wichtige Anschaffungen auf den nächsten Monat verschoben werden. Mit Kindern ist dies jedoch kaum möglich, denn diese sind nun mal nicht billig und haben viele Bedürfnisse. Sobald ein kleines Baby das Licht der Welt erblickt, steigen die Kosten in der Familie enorm an. Das Kind braucht Nahrung, Kleidung, Spielzeug – alles Dinge, die den Geldbeutel mitunter sehr strapazieren. Oftmals kann ein Elternteil dann auch nicht mehr arbeiten gehen und es entfällt für mehrere Monate ein volles Gehalt, welches vorab zur finanziellen Sicherung beigetragen hat. Daher ist eine sorgfältige Budgetplanung in der Familie besonders wichtig, damit Wünsche und Ansprüche den finanziellen Spielraum nicht übersteigen.

Viele Familien möchten sich auch den Traum vom ganz eigenen Heim erfüllen. Dafür sparen sie Monat für Monat einen gewissen Betrag in der persönlichen Familienkasse an. Leistbare Immobilien für junge Familien gibt es genau genommen in den unterschiedlichsten Variationen – so zum Beispiel in Form von Eigentumswohnungen, Reihenhäusern oder einem kleinen Neubau bzw. Einfamilienhaus. Wichtig ist nur, stets die monatlichen Kosten im Überblick zu behalten und diese mit den jeweiligen monatlichen Sparbeträgen abzuwägen. So kann eine optimale familiäre Budgetplanung gewährleistet werden. Es gibt viele verschiedene Immobilien bei immowelt.at. Dort findet man sicher eine passende und geeignete Immobilie für die Familienplanung.

Eine perfekte Finanzplanung gibt es wohl nicht, denn immer wieder kommen Kosten auf eine Familie zu, die vorab nicht einkalkuliert waren. Es lohnt sich in jedem Fall, ein Haushaltsbuch zu führen, in dem sämtliche Ausgaben und Einnahmen für jeden Monat detailliert aufgelistet werden. Dazu zählen beispielsweise die Ausgaben für Miete, Lebensmittel, Mobilität, Kommunikation, Energie und Vorsorge. Diese Ausgaben werden mit den Einnahmen aus Verdienst und staatlichen Bezügen der Familienkasse in Bezug gesetzt. So lässt sich schnell und leicht überblicken, wie viel finanzielle Mittel zur Verfügung stehen – dementsprechend muss eine Familie folglich Prioritäten setzen.

Kindergeld, Kinderzuschlag, Elterngeld und Co.: Wichtige Gelder der Familienkasse!

Da mit der Geburt von Kindern oftmals unvorhergesehene Kosten eintreten, die den finanziellen Spielraum – vor allem von Geringverdienern – weit übersteigen, gibt es von der Familienkasse Unterstützung in Form von Kindergeld, Elterngeld oder auch Kinderzuschlag. Diese monatlich ausgezahlten Summen sollen die Familie finanziell entlasten und die Grundversorgung des Kindes sichern.

Die Familienkasse stellt eine Bundesfinanzbehörde dar, die für die Bewilligung und gegebenenfalls Ablehnung von Leistungen und Auszahlungen zuständig ist. Eltern bzw. Familien müssen selbst einen Antrag stellen, sobald das Kind auf der Welt ist.
Kindergeld steht jeder Familie mit Kindern zu. Dabei ist die Höhe der ausgezahlten Summe immer abhängig von Alter und Anzahl der Kinder. Für das erste Kind erhalten Eltern 184 Euro, für das zweite und dritte 190. Jedes weitere Familienmitglied bekommt 215 Euro. Im Normalfall wird das Kindergeld bis zur Volljährigkeit an die Eltern ausgezahlt, aber es gibt auch Ausnahmen, bei denen eine Verlängerung bis zum 25. Lebensjahr möglich ist (zum Beispiel bei Kindern, die noch zu Hause wohnen und nur ein geringes Lehrlingsgehalt bekommen).

Der Kinderzuschlag steht Eltern zu, die nur gering verdienen und gerade einmal selbst ihren Lebensunterhalt decken können. Damit das Kind grundversorgt ist und Familien nicht mit der Geburt in die Hartz-4-Falle rutschen, erhalten sie über mehrere Jahre einen Kinderzuschlag von 140 Euro monatlich – zusätzlich zum Kindergeld.

Elterngeld wird bis zu 14 Monate gezahlt und richtet sich nach dem Einkommen des Erziehenden. Damit ein ehemals gut Verdienender nicht plötzlich ganz ohne finanzielle Möglichkeiten dasteht, werden ihm 67 Prozent seines Bruttolohns ausgezahlt, um dem Kind ein gutes Leben zu ermöglichen. Tritt der Elternteil dann wieder seine Arbeit an, so entfällt natürlich das Elterngeld.

Diese Gelder der Familienkasse dürfen in der Budgetplanung einer Familie nicht fehlen und sind eine große Hilfe für Eltern, die sich erst einmal mit der neuen Situation zurechtfinden müssen. Kinder sind eben nicht billig, aber sie haben auch nicht immer die höchsten Ansprüche. Wenn man gemeinsam als Familie gut plant, zwischen wichtigen und unwichtigen Dingen unterscheidet und Prioritäten setzen kann, dann kann man sich vieles leisten und trotz allem optimal wirtschaften.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema