10 hilfreiche Tipps und Anregungen für die richtige Kinderernährung: So ernähren sich Ihre Kinder richtig und gesund!

Gesunde und richtige Kinderernährung optimal erklärt – wir beraten Sie im Hinblick auf eine passende Kinderernährung für Ihren Sprössling: Baby-plus-Familie.de erklärt, wie sich Kinder ernähren sollten und präsentiert Ihnen dazu 10 hilfreiche Tipps und Anregungen rund um eine ausgewogene Ernährung für Ihr Kind!

10 hilfreiche Tipps und Anregungen für die richtige Kinderernährung: So ernähren sich Ihre Kinder richtig und gesund!

Eine gute Ernährung ist gerade für Kinder besonders wichtig, denn sie befinden sich noch im Wachstum, benötigen viele Vitamine und Mineralien, damit sie sich weiterhin gut entwickeln und auch ihre geistige Leistungsfähigkeit gefördert wird. Gerade in der heutigen Gesellschaft, wo sich an jeder Straßenecke Fast-Food-Restaurants befinden, Kinder mit Vorliebe vor der Playstation sitzen und Eltern kaum mehr Zeit finden, gesund zu kochen, ist das Thema “Gesunde Ernährung” wieder weit in den Vordergrund gerückt. Schon Kindergartenkinder leiden an Übergewicht, sind zuckerkrank oder haben schlechte Zähne – all dies, weil sie sich nicht richtig ernähren und zu echten Bewegungsmuffeln mutieren.

Ernährung von Kindern unter der Lupe: Nahrungsmittel, die viel Kalzium für das gesunde Wachstum von Knochen und Zähnen und Vitamine, die für ein kräftiges Immunsystem sorgen, beinhalten, sollten sich gerade bei Kindern vermehrt auf dem Teller befinden. Zu viel Süßigkeiten und fetthaltige Lebensmittel sind zwar lecker und werden von vielen Kindern sicherlich auch bevorzugt, dennoch schädigen sie auf Dauer den kleinen Körper und bremsen sogar die gesunde Weiterentwicklung. Nicht immer ist es leicht, Kindern eine gesunde Ernährung nahezubringen, denn was sie nicht kennen, wird auch meist nicht gegessen; was gesund ist, schmeckt auch nicht. Damit es mit der gesunden Ernährung dennoch klappt, folgen zehn hilfreiche Tipps und Anregungen für die richtige Kinderernährung.

Tipp für die richtige Kinderernährung 1: Gesund in den Tag mit einem guten Frühstück starten

Täglich wollen kleine Kinder die Welt neu entdecken, mit ihren Freunden toben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen – all dies können sie nur, wenn sie mit viel Energie in den Tag starten. Ein ausgewogenes Frühstück ist daher besonders wichtig und sollte in den Familienalltag unbedingt integriert werden. Dabei sollen Kinder nicht unter Zeitdruck oder Stress stehen, sondern das gemeinsame Speisen mit der Familie genießen. Viel Kohlenhydrate und Vitamine geben Power und sind ein guter Start in den Tag.

Tipp für die richtige Kinderernährung 2: Gesunde Snacks statt Süßigkeiten

Die meisten Kinder sind regelrechte Naschkatzen und essen gerne zwischendurch. Bis zu einem gewissen Maße ist dies im Rahmen der Kinderernährung auch völlig in Ordnung, aber Süßigkeiten sollten keineswegs ein fester Bestandteil auf dem Speiseplan eines Kindes sein. Sie beinhalten sehr viel Zucker, was sich negativ auf die Zahnbildung sowie das Blutbild auswirken kann. Anstelle eines Lutschers oder Schokoriegeln sollten gesunde Snacks, wie Nüsse, Müsliriegel oder Obst und Gemüse, gereicht werden.

Tipp für die richtige Kinderernährung 3: Viel Trinken ist sehr wichtig

Viele Eltern achten sehr genau darauf, was ihre Sprösslinge auf dem Teller haben, denken aber häufig nicht daran, dass auch das Trinken sehr wichtig ist. Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit täglich sind auch bei Kindern angebracht, die viel schwitzen und toben. Ist der Elektrolythaushalt erst einmal aus dem Gleichgewicht geraten, so fällt es dem kleinen Körper sichtlich schwer, ihn wieder zu regulieren, was einen Flüssigkeitsmangel zur Folge haben kann. Es ist darauf zu achten, dass nur wenig zuckerhaltige Getränke ausgeschenkt werden, sondern mehr zu Wasser, Säften und Tees gegriffen wird.

Tipp für die richtige Kinderernährung 4: Das Auge isst ständig mit

Wenn es auf dem Teller kunterbunt aussieht und die Mama sogar lustige Namen für bestimmte Gerichte erfunden hat, dann ist die Chance, dass das Kind auch zugreift, gleich dreifach so hoch. Verschiedenfarbiges Gemüse auf dem Teller und niedlich angerichtete Speisen, werden von Kindern bevorzugt und sollten ab und zu auf dem Speiseplan der allgemeinen Kinderernährung stehen.

Tipp für die richtige Kinderernährung 5: Gesunde Fette verwenden

Auch wenn Kinder Schnitzel und Pommes lieben – zu häufig sollte dieses Gericht nicht auf dem Plan stehen, denn es ist sehr fetthaltig (besonders dann, wenn es in der Friteuse zubereitet wird). Eltern sollten beim Kochen Unterschiede zwischen gesunden und ungesunden Fetten machen, das heißt, auf die Friteuse völlig verzichten und pflanzliche Fette verwenden, sowie eher zu magerem Putenfleisch, als zu fettigem Schweineschnitzel greifen. Der häufige Genuss dieser sogenannten tierischen (ungesunden) Fette kann Übergewicht und chronische Krankheiten auslösen.

Tipp für die richtige Kinderernährung 6: Mit Zwang erreicht man gar nichts

Es bringt überhaupt nichts, den Teller bis zum Rand mit gesunden Lebensmitteln zu füllen und das Kind bei jedem Bissen streng zu mustern, denn so lernt der Nachwuchs nicht, was es heißt, gesund zu essen. Werden Kinder nämlich zum Essen gezwungen, verlieren sie schnell die Lust daran und entwickeln unbewusst Widerstände gegen gesunde Ernährung. Viele Kinder beginnen dann heimlich, den Naschschrank zu plündern und alles zu verschmähen, was Eltern als gut bzw. gesund empfinden.

Tipp für die richtige Kinderernährung 7: Gemeinsam Kochen für ein besseres Bewusstsein

Es ist sehr vorteilhaft, wenn Kinder in die Zubereitung der Speisen integriert werden, denn so können sie eine Menge über einzelne Lebensmittel lernen und freunden sich wesentlich schneller mit ihnen an. Jedes Kind, welches selbst gekocht hat, möchte sich auch selbst von seinen Kochkünsten überzeugen und kostet natürlich vom Teller. Wenn dann auch die anderen Familienmitglieder mit Genuss essen, ist die Freude umso größer.

Tipp für die richtige Kinderernährung 8: Rohes schmeckt meist besser

Kaum ein Kind mag gekochtes Gemüse und stochert gerne auf dem Teller herum, um es an den Rand zu schieben. Dabei ist Gemüse so gesund, beinhaltet viele Vitamine und Mineralien, die für das Wachstum so wichtig sind. Doch auch im rohen Zustand ist Gemüse sehr gesund, weshalb Eltern am Abend ruhig einmal einen bunten Teller mit verschiedenem klein geschnittenem Gemüse bereitstellen sollten, woran sich die gesamte Familie bedienen kann. Mit Sicherheit wird auch das Kind zugreifen und herausfinden, dass es gar nicht so schlecht schmeckt.

Tipp für die richtige Kinderernährung 9: Spaziergänge sorgen für ausreichend Vitamin D

Manchmal muss man gar nicht unbedingt Nahrung zu sich nehmen, um mit Vitaminen versorgt zu werden. Der Gang zum Spielplatz oder in den Park sorgt bereits dafür, dass Sonnenlicht auf die Haut trifft und so den Körper mit Vitamin D versorgt. Längere Ausflüge mit der Familie machen nicht nur Spaß, sondern sind auch für das körperliche Wohlbefinden sehr förderlich.

Tipp für die richtige Kinderernährung 10: Milchprodukte dürfen nicht fehlen

Der Bedarf an Kalzium ist bei Kindern sehr hoch, weil ihre Knochen noch nicht so stabil sind, wie die der Erwachsenen, und auch die Zähne gesund wachsen sollen. Es ist daher hinsichtlich der Kinderernährung wichtig, dass Kinder mindestens einmal am Tag ein Glas Milch oder auch einen Joghurt zu sich nehmen, um diesen Bedarf zu decken.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema