Kindergerichte für eine gesunde Kinderernährung: So kochen Sie für Kinder gesund, vitaminreich und ausgewogen!

Leckere und schmackhafte Kindergerichte allerlei – Das sind wahre Gaumenfreuden für Kinder im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Kinderernährung: Baby-plus-Familie.de informiert rund um vitale Kindergerichte und erklärt, wie Sie Ihre Kinderernährung gesund, vitaminreich und facettenreich gestalten!

Kindergerichte für eine gesunde Kinderernährung: So kochen Sie für Kinder gesund, vitaminreich und ausgewogen!

Kinder müssen wachsen, brauchen viel Energie und ausreichend Vitamine – daher ist ein gesunder Speiseplan für den Nachwuchs besonders wichtig. Nicht immer haben es Eltern sehr leicht, denn viele Kinder sind sehr dickköpfig und verschmähen all das, was gesund ist. Gemüse und Obst kommt ohnehin viel zu selten auf den Tisch und der Griff in den Süßigkeitenschrank könnte ebenfalls ein wenig seltener ausfallen. Dabei ist die Zubereitung von gesundem, ausgewogenem Essen gar nicht schwer und auch die Kinder selbst werden früher oder später Gefallen daran finden. Baby-plus-Familie.de informiert Sie rund um die Thematik der gesunden Kinderernährung und berät hinsichtlich leckerer bzw. schmackhafter Kindergerichte für „kleine“, aber feine Gaumenfreuden.

Leckere Kindergerichte allerlei: Eine gesunde Kinderernährung ist im Kindesalter besonders wichtig!

Der kindliche Körper befindet sich ständig im Wachstum und benötigt daher viele Vitamine, Spurenelemente und Mineralien, um sich auch gesund entwickeln zu können. Die kleinen Knochen und Zähne brauchen viel Kalzium, der Eisenspeicher im Körper muss im Gleichgewicht gehalten werden und viele Vitamine sollten für einen reibungslosen Stoffwechsel und Aufbau geistiger Fähigkeiten täglicher Bestandteil auf dem Speiseplan einer gesunden Kinderernährung sein.

An jeder Straßenecke befinden sich heute Fast-Food-Restaurants, Kinder sitzen einen Großteil des Tages vor dem Fernseher oder der Playstation und zu Hause wird sich kaum mehr die Zeit genommen, ausgewogene bzw. gesunde Kindergerichte zu kochen – es ist oftmals nicht verwunderlich, dass Kinder heutzutage übergewichtig sind und häufig krank werden. Zu viel Fette und Eiweiße sind Grund dafür, dass der Sohn schnell dick wird, zu hohe Mengen an Zucker sind schlecht für die Zähne und nicht selten Auslöser für einen schlechten Blutzuckerwert der Tochter. Ein besonderes Augenmerk sollte daher im Rahmen der Kinderernährung auf eine abwechslungsreiche Mischkost gelegt werden – das heißt, auf viel pflanzliche Lebensmittel gesetzt, tierische Nahrungsmittel mäßig verspeist und mit fetten und sehr süßen Speisen sparsam umgegangen werden. Eltern übernehmen hier eine Vorbildrolle und sollten ihren Kindern diesbezüglich ein gutes Beispiel sein.

Kinderernährung: Gesunde Kindergerichte kochen – ein klares Kinderspiel!

Kinder entwickeln bereits mit nur wenigen Jahren ihr eigenes Essverhalten, haben bestimmte Vorlieben für ausgewählte Kindergerichte und Abneigungen gegen gewisse Nahrungsmittel. Zum Leidwesen der ernährungsbewussten Eltern sind es meist gerade die gesunden Lebensmittel, die im Rahmen der Kinderernährung an den Tellerrand geschoben und kaum angerührt werden. Um dies zu vermeiden, sollten Eltern gelegentlich einfach gemeinsam mit ihrem Sprössling kochen. Wenn Kinder nämlich selbst Hand anlegen, entwickeln sie ein besseres Bewusstsein gegenüber gesunder Ernährung bzw. Kinderernährung, sie probieren natürlich das, was sie selbst zubereitet haben und werden feststellen, dass Gesundes durchaus sehr lecker sein kann. Das Auge isst immer mit und genau aus diesem Grund sollten Eltern bei der Zubereitung gesunder Kindergerichte ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Fast jedes Kind liebt Pizza, deswegen ist sie auf dem Speiseplan sehr angesagt. Mit viel gesundem Gemüse belegt ist sie ein guter Energielieferant, schmeckt lecker und ist leicht zubereitet.

Getreide und Obst sind sehr gesund und sollten täglich verspeist werden. Pfannkuchen sind bei Kindern beliebt und können sowohl zum Frühstück als auch zur Mittagszeit auf den Tisch kommen. Die vielen verschiedenen beiliegenden Obstsorten schmecken zum Pfannkuchen besonders gut und spenden reichlich essentielle Vitamine.

Auf die Zufuhr von Kohlenhydraten ist besonders zu achten. Vollkornnudeln mit einer selbst zubereiteten Tomatensauce stocken den Eisenhaushalt des Kinderkörpers auf und verleihen genügend Energie für den ganzen Tag. Neben jedem Gericht sollten Sie zusätzlich immer Rohkost anbieten, auf die zugegriffen werden kann.

Obstsalate sind unheimlich gesund und können gleich mehrmals am Tag verzehrt werden. Da viele Obstsorten einen sehr süßen Eigengeschmack haben, ist die Zufuhr von Zucker fast unnötig: Ein wenig frisch gepressten Orangensaft in den Salat kippen und schon werden Kinder auf den Geschmack kommen. Je bunter er ist, desto besser schmeckt er auch.  

Das Auge isst mit – daher sollten Sie auch bei den Zwischenmahlzeiten immer kreativ sein und dem Kind das Essen schmackhaft machen: Viele gesunde Lebensmittel dekorativ auf dem Teller anordnen, anstatt Schokolade lieber eine Schüssel Äpfel oder Karotten auf den Wohnzimmertisch stellen und immer daran denken, dass das Kind genügend Milchprodukte und Wasser zu sich nimmt. Quark kann vielfältig zubereitet werden – sowohl als Süßspeise als auch mit Pellkartoffeln oder als Aufstrich auf das Pausenbrot – und sollte sich öfter auf dem Speiseplan eines Kindes befinden.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema