Welcher Schreibtisch ist der Richtige für mein Kind? – Tipps und Hinweise für das Finden des passenden Kinderschreibtisches

Ihr Sprössling benötigt seinen ersten Schreibtisch? Dann holen Sie sich hier bei uns auf Baby-plus-Familie.de ein paar Tipps, Tricks und Hinweise rund um den Kauf des ersten richtigen und vor allem passenden Kinderschreibtisches! Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen bzw. sollten und welche Kriterien bei der Auswahl ausschlaggebend sind.

Welcher Schreibtisch ist der Richtige für mein Kind? – Tipps und Hinweise für das Finden des passenden Kinderschreibtisches

Der erste Schreibtisch für das Kind ist mehr als nur ein Ort des Sitzens und des Lernens; er ist ein Ort des kreativen Schaffens und der Entdeckung. Den richtigen Kinderschreibtisch für den eigenen Nachwuchs zu finden, ist deshalb eine Angelegenheit, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Kinder brauchen immer etwas mehr, gerade deshalb sind Schreibtische für die Kleinen mittlerweile zu einem eigenen Produktsegment vieler Hersteller geworden, an dem innovative Technologien und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zum Tragen kommen.

Aus diesem Grunde ist es für die Eltern wichtig, beim Kauf auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, um so den perfekten Kinderschreibtisch für den Nachwuchs zu finden. Aber keine Panik, denn viele der Kriterien sind einheitlich. Viele Verkäufer streichen diese auch nochmals extra heraus und ermöglichen so eine gute Übersicht. Einen guten Überblick nebst Erläuterung ist zu finden bei walzkidzz.de und ermöglicht so einen leichten Einstieg in die ganzheitliche Thematik.

Welche Kriterien beim Kauf eines Kinderschreibtisches sind wichtig?

Bei einem Kinderschreibtisch gibt es vor allem zwei wichtige Kriterien: Anpassungsfähigkeit und Möglichkeiten zur Individualisierung. Denn das Kind ist im Wachstum und hat ganz individuelle Bedürfnisse, auf die ein Kinderschreibtisch eingehen muss.

Wichtige Kriterien beim Durchlesen der Herstellerbeschreibung sollten also sein:

- Höhenverstellbarkeit: Vor allem bei Wachstumsschüben ist sie häufig die Rettung vor einem weiteren Neukauf und ermöglicht dem Kind, auch in Zukunft bequem zu sitzen.

- Abstellfläche: Optimal ist immer eine Halterung für die Schultasche und ein ordentliches Fach unter der Tischplatte. Diese sollte unbedingt mit einem Handgriff erreichbar sein und keine "toten Winkel" haben, um dem Kind eine dauerhafte Übersicht über seine Schreib- und Bastelwerkzeuge zu ermöglichen.

- Beinfreiheit: Das Optimum ist hier das Design des klassischen Schultisches. Das Kind braucht Beinfreiheit, denn vor allem in kreativen Phasen entwickeln die Füße oft ein Eigenleben und sollten darin nicht gestört werden.

- Ergonomie und verstellbare Tischfläche: Grundsätzlich wichtig ist die ergonomische Ausgestaltung der Arbeitsfläche und der dazugehörigen Sitzgelegenheit. Eine gute Haltung ist nicht nur wichtig, sondern fördert auch die Kreativität sowie das Leistungsvermögen. Eine in die Schräge verstellbare Tischfläche hilft hier ungemein und ermöglicht ein effizienteres Arbeiten in einer besseren Haltung.

Fazit: Das Wichtigste aber ist, dass sich das Kind an seinem künftigen Arbeitsplatz wohlfühlt. Ob bunt und knallig oder doch eher schlicht und einfarbig: Der Arbeitsplatz des Kindes soll eine Oase der Kreativität sein. Effektives und konzentriertes Lernen sowie die Entwicklung von Kreativität sind nur an einem individuellen und optimal gestalteten Arbeitsplatz möglich. Aus diesem Grund ist die Auswahl des neuen Schreibtisches zwar keine Wissenschaft für sich, aber ein Einkauf, der mit Bedacht getätigt werden sollte.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema