Eisprung berechnen “leicht gemacht”: Alles rund um Fruchtbarkeitsrechner, Ovulationstests, Tempi messen und mehr!

Sie möchten Ihren Eisprung berechnen? – Kein Problem, denn wir von Baby-plus-Familie.de erklären Ihnen all das, was Sie rund um das Eisprung berechnen und Co. wissen müssen! Erfahren Sie also Wissenswertes in Sachen Fruchtbarkeitsrechner, Fruchtbarkeitskalender, Ovulationstests, Basaltemperatur messen und vieles mehr.

Eisprung berechnen “leicht gemacht”: Alles rund um Fruchtbarkeitsrechner, Ovulationstests, Tempi messen und mehr!

Bei vielen Paaren mit großem Kinderwunsch klappt es mit dem schwanger werden nicht immer auf Anhieb. Das liegt wohl daran, dass eine Frau nur einmal im Monat einen Eisprung hat und in diesem Zeitraum genau vier Tage fruchtbar ist. Doch woher soll man genau wissen, wann der Eisprung stattfindet und welche Tage für eine Befruchtung am idealsten sind? Heutzutage gibt es einige Hilfsmittel, auf die gerne zurückgegriffen wird, um den genauen Zeitpunkt für den Eisprung berechnen und so die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen zu können. Baby-plus-Familie.de gewährt Ihnen einen interessanten Einblick in unterschiedliche Hilfsmittel wie u.a. Eisprung berechnen, Fruchtbarkeitskalender, Ovulationstest, Fruchtbarkeitsrechner und das Messen der Basaltemperatur.

Schwanger werden „leicht gemacht“: Eisprung berechnen, Fruchtbarkeitsrechner, Ovulationstest, Tempi messen und Co.!

Schwanger zu werden ist gar nicht immer so einfach, denn der Körper der Frau richtet sich nur kurz auf eine eventuelle Befruchtung ein, wo dann auch der Geschlechtsverkehr stattfinden sollte. Zwei Tage vor dem Eisprung und einen Tag danach hat die Frau ihre fruchtbarste Phase und die Wahrscheinlichkeit, dass eine Befruchtung stattfinden kann, ist in dieser Zeit sehr hoch. Voraussetzung ist natürlich, dass sowohl Mann als auch Frau gesund sind. Wann genau der Eisprung stattfindet, kann man nur schwer sagen, denn viele Faktoren, wie zum Beispiel unregelmäßige Zykluslängen, Medikamenteneinnahme und Stress, können sich auf den Körper auswirken und ihn ins Wanken bringen. Es gibt jedoch ideale Hilfsmittel, die mit der Berechnung des Eisprungs helfen und als ein sicherer Indikator gelten, wenn es um das Thema Fruchtbarkeit und Schwangerschaft geht.

Der Ovulationstest – So kann der Ovulationstest Ihren Eisprung berechnen!

Ein guter und richtig durchgeführter Ovulationstest kann mittlerweile den exakten Tag für den Eisprung berechnen und die Frau so über ihre fruchtbarsten Tage informieren. Dieser misst nämlich ein Hormon im Urin der Frau, welches genau einen Tag vor dem Eisprung besonders hohe Werte aufweist. Mit nur einem Ovulationstest ist es aber nicht getan. Frauen sollten mindestens vier bis fünf Tests durchführen, um sicherzugehen, wann und ob das luteinisierende Hormon ansteigt. Da der Eisprung im Durchschnitt 14 Tage nach Einsetzen der Regelblutung stattfindet, empfehlen Ärzte und Apotheker den ersten Ovulationstest am 11. Tag nach der ersten Blutung durchzuführen. In den nächsten drei bis vier Tagen sollte zum gleichen Zeitpunkt erneut ein solcher Test angewendet werden.

Die Messung der Basaltemperatur

Die Basaltemperatur ist die Körpertemperatur der Frau, die direkt nach dem Aufwachen gemessen wird. Sie kann ebenfalls sehr hilfreich bei der Berechnung des Eisprungs sein, denn genau zu diesem Zeitpunkt steigt sie bei der Frau an und deutet auf die kommende fruchtbare Phase hin. Die Frau sollte sich ein sogenanntes Zyklusblatt zurechtlegen, welches einem Koordinatensystem aus dem Mathematik-Unterricht ähnelt. Darin trägt sie täglich ihre basale Körpertemperatur ein und verbindet schließlich die eingetragenen Punkte, sodass am Ende eine Kurve entsteht. Schnell zeigt sich, wann der Eisprung stattgefunden hat, nämlich genau dort, wo die Kurve rasant nach oben ansteigt. Diese Prozedur sollte mehrere Monate wiederholt werden, um dann aus den vielen Berechnungen den Tag des Eisprungs zu ermitteln.

Der Fruchtbarkeitskalender bzw. Fruchtbarkeitsrechner

Mit dem Fruchtbarkeitskalender bzw. Fruchtbarkeitsrechner können die fruchtbaren Tage der Frau heute sehr einfach berechnet werden. Die Durchschnittslänge eines Menstruationszyklus beträgt 28 Tage, also gilt der Tag 14 als Tag des Eisprungs. Hat eine Frau also wirklich einen konstanten Zyklus von 28 Tagen, und das über mindestens sechs Monate hinweg, so kann sie davon ausgehen, dass sie an den Tagen 12, 13, 14 und 15 am fruchtbarsten ist und die Möglichkeit einer Schwangerschaft gegeben sind.

Doch bei vielen Frauen zeigt sich ein unregelmäßiger Zyklus, weshalb das Führen eines Fruchtbarkeitskalenders besonders hilfreich ist. Es wird über mehrere Monate der erste Tag der Regelblutung in den Kalender eingetragen und die Zykluslänge vermerkt. Anschließend werden alle Zyklen betrachtet und der Durchschnitt ermittelt. Nun werden davon 14 Tage subtrahiert. Ist die Durchschnittslänge der Zyklen also 25 Tage, so werden 14 Tage abgezogen, woraus sich die Zahl 11 ergibt. Der Eisprung erfolgt allen Berechnungen zufolge also am 11. Tag nach Einsetzen der Regelblutung.

Mittlerweile gibt es viele Fruchtbarkeitskalender bzw. Fruchtbarkeitsrechner im Internet, die schnelle und relativ präzise Auskunft geben können. Jedoch sollte der Menstruationszyklus konstant sein, um wirklich die fruchtbarsten Tage berechnen lassen zu können.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema