Der Geburtsvorbereitungskurs - Die ideale Geburtsvorbereitung für Schwangere

Alles rund um den Geburtsvorbereitungskurs: Informieren Sie sich über die Wichtigkeit, Bedeutung sowie den Nutzen eines Geburtsvorbereitungskurses – Baby-plus-Familie.de nimmt den Geburtsvorbereitungskurs als optimale Geburtsvorbereitung für Schwangere genauer unter die Lupe!

Der Geburtsvorbereitungskurs - Die ideale Geburtsvorbereitung für Schwangere

Während eine schwangere Frau noch vor 50 Jahren ziemlich auf sich alleine gestellt war, sich mit Ängsten vor der anstehenden Geburt herumplagte und lediglich Unterstützung durch den Partner fand, ist das Angebot an Kursen und vorgeburtlichen Hilfen für werdende Mütter heutzutage breit gefächert. Immer mehr Frauen besuchen einen sogenannten Geburtsvorbereitungskurs, der meist einmal wöchentlich stattfindet, und hoffen darauf, danach gelassener sowie besser vorbereitet ihr Baby auf die Welt bringen zu können.

Was genau ist ein Geburtsvorbereitungskurs und inwiefern hilft mir eine Geburtsvorbereitung?

Die ersten Geburtsvorbereitungskurse gab es bereits in den 50er-Jahren, nachdem immer wieder festgestellt wurde, dass Frauen sehr große Angst vor der Geburt hatten, dadurch verkrampften und mit großen Schmerzen ihre Kinder auf die Welt brachten. Man setzte daraufhin qualifizierte Hebammen ein, die werdende Mütter gezielt bei der Geburtsvorbereitung unterstützen, ihnen die Angst nehmen und Vertrauen in die individuellen Fähigkeiten setzen sollten. So entstanden erste Kurse, die im Laufe der Zeit immer beliebter wurden und nun zum Basis-Programm vieler werdender Mütter gehören.

Solch ein Geburtsvorbereitungskurs findet meist einmal in der Woche oder als Kompaktseminar übers Wochenende statt. Empfohlen wird er ab der 25. Schwangerschaftswoche, wobei eine frühe Anmeldung wichtig ist. Ungefähr 14 Stunden lang wird in dem Kurs alles Wichtige zum Thema Geburt behandelt. Welche Gebärpositionen gibt es? Wie sieht ein Kreißsaal aus? Wie läuft eine Geburt ab? Wie können Schmerzen besser ertragen werden? Welche Atem- und Entspannungstechniken gibt es? All dies sind Fragen und Themen, die in einem Geburtsvorbereitungskurs zur Sprache kommen und die werdende Mutter ideal auf die bevorstehende Geburt vorbereiten.

Meist findet dieser Kurs in kleinen Gruppen statt. Gemeinsam werden viele Übungen gemacht, die sehr entspannend für das körperliche und seelische Wohlbefinden der Mutter, als auch für das Kind sind. Der Beckenboden wird für die Geburt gestärkt, Muskelgruppen gut vorbereitet und viele Atemübungen gemacht. So können die Mutter und auch der Partner, der ebenso am Kurs teilnehmen darf, entspannter und ungehemmter an die Geburt herangehen. Besonders für Erstgebärende und Frauen, die aufgrund vorheriger komplizierter Geburten große Angst haben, sind solche Geburtsvorbereitungskurse ideal. Sie müssen nicht nur körperlich auf die Entbindung vorbereitet werden, sondern auch mental, was Bestandteil eines Kurses zur Geburtsvorbereitung ist.

Das wahrlich Tolle an einem Geburtsvorbereitungskurs

Neben der Tatsache, dass man viele Dinge über die Geburt erfährt, verbindet solch ein Kurs ungemein. Man trifft Gleichgesinnte, schließt Freundschaften und kann sich austauschen. Man stärkt sich untereinander und fühlt sich nicht allein gelassen.

Nicht nur die Geburt ist Thema in einem Vorbereitungskurs, sondern es wird auch über Babypflege informiert, Tipps zum Stillen gegeben und darüber gesprochen, was alles beachtet werden muss, wenn das Baby erst einmal auf der Welt ist – für Mütter mit wenig Erfahrung ist dies sicherlich äußerst vorteilhaft.

Ein weiterer Vorteil eines Geburtsvorbereitungskurses ist die Praxis, mit der an die ganze Sache herangegangen wird – keine öden Theoriestunden, sondern interessante praktische Übungen in der Gruppe bzw. mit dem Partner sowie viele interessante Dinge zum Ausprobieren (Baby baden, Baby wickeln etc.). Eine professionelle Hebamme steht einem zur Seite und hilft bei Fragen und Problemen.

Viele Kurse zur Geburtsvorbereitung bieten Besichtigungen des Kreißsaals an, was sich immer wieder als sehr vorteilhaft bewährt hat. Liegt eine Frau erst in den Wehen, kann ein unbekannter Kreißsaal oftmals einschüchternd wirken und Angst machen. Hat man die Möglichkeit, sich schon vorab alles anzuschauen, so erscheint später alles etwas vertrauter und die Gebärende kann wesentlich besser entspannen.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema