Unerfüllter Kinderwunsch: Kinderwunschklinik bzw. Kinderwunschzentrum als Ausweg für den ersehnten Babywunsch?

Unerfüllter Kinderwunsch bzw. Babywunsch: Kinderwunschklinik bzw. Kinderwunschzentrum als letzte Hilfe? – Wir nehmen Kinderwunschklinik bzw. Kinderwunschzentrum genauer unter die Lupe!

Unerfüllter Kinderwunsch: Kinderwunschklinik bzw. Kinderwunschzentrum als Ausweg für den ersehnten Babywunsch?

Für viele Paare ist ein gemeinsames Kind die Krönung ihrer Liebe. Eine eigene Familie zu haben, Verantwortung zu übernehmen und mit befreundeten Paaren und deren Kindern gemeinsame Ausflüge machen - so stellen sich viele junge Menschen die gemeinsame Zukunft vor und wünschen sich oftmals nichts sehnlicher als ein Baby. Doch leider lässt das Glück bei vielen oft lange auf sich warten. Trotz großer Bemühungen werden viele Frauen partout nicht schwanger, beginnen nach einiger Zeit an sich zu zweifeln und gehen an der immer wieder kehrenden Enttäuschung über den negativen Schwangerschaftstest fast zugrunde.

Unerfüllter Kinderwunsch - Woran könnte es liegen, dass keine Schwangerschaft eintritt? Liegt es an der Frau selbst, ist der Mann nicht in der Lage, ein Baby zu zeugen oder sind vielleicht die äußeren Umstände dafür verantwortlich, dass die Frau nicht schwanger wird? All dies sind Fragen, die sich Paare mit einem enormen Kinderwunsch häufig stellen. Der Weg in eine Kinderwunschklinik bzw. ein Kinderwunschzentrum, ist oftmals der letzte Weg, den verzweifelte Paare gehen. Sie hoffen dort, auf all ihre Fragen Antworten zu finden und mithilfe der Ärzte irgendwann doch noch ihr Wunschbaby in den Armen halten zu können.

Kinderwunsch: Wenn der Wunsch nach einem Baby das ganze Leben bestimmt

Frauen, die gerne schwanger werden möchten, aber bisher kein Erfolg hatten, leiden meist mehr als ihre Partner. Sie möchten in ihrer Rolle als Mutter aufgehen und beäugen jede Frau, die einen Kinderwagen vor sich herschiebt, oftmals mit Neid und Traurigkeit. Das Leben erscheint ihnen nicht vollwertig, denn es fehlt noch etwas zum Glück, was sie nicht mal eben im Supermarkt um die Ecke holen können. Viele Partnerschaften gehen aufgrund des permanenten Drucks und der ständigen Enttäuschung über die nicht einkehrende Schwangerschaft häufig auseinander, denn eigentlich bestimmt der Kinderwunsch den gesamten Alltag.

Bei Frauen, die bereits mehrere Fehlgeburten hatten, ist die Angst besonders hoch, aber auch die Hoffnung kehrt immer wieder ein, wenn sie nun erneut schwanger werden. Doch je größer die Freude, desto tiefer der Fall, wenn es dann wieder nicht klappt. Solche Frauen sind sehr stark gefährdet, an Depressionen zu erkranken und können sich nur schwer mit der Tatsache abfinden, dass ihnen ein Baby verwehrt bleibt.

Unerfüllter Kinderwunsch: Die Frage nach dem “Warum“?

Es gibt viele Gründe dafür, dass eine Frau, trotz intensiver Bemühungen, nicht schwanger wird und der Kinderwunsch unerfüllt bliebt. Diese können sowohl bei ihr selbst, als auch beim Partner liegen. Manchmal sind es gesundheitliche Beeinträchtigungen oder auch hormonelle Probleme, die eine Schwangerschaft nicht begünstigen. Auch die Psyche spielt eine nicht unbedeutende Rolle im Bezug auf den großen Kinderwunsch.

Bei Frauen liegen die Ursachen häufig im Hormonhaushalt. Damit eine Befruchtung reibungslos ablaufen kann, muss auch der Hormon-Regelkreis im Menstruationszyklus optimal ablaufen. Ist dies nicht der Fall, so ist die Chance auf eine einkehrende Schwangerschaft eher gering. Häufig betroffen sind Frauen mit Schilddrüsenfehlfunktionen, Diabetes und Über- bzw. Unterproduktionen von Östrogenen.

Verschlossene oder verklebte Eileiter sind ebenfalls eine Ursache dafür, dass eine Frau nicht schwanger werden kann. Es gelangen dann folglich keine Samenzellen zur Eizelle, wo die Befruchtung stattfindet. Geschlechtskrankheiten, wie Chlamydien oder Tripper, sind nicht selten für die Schädigung am Eileiter verantwortlich.

Oftmals sind es psychosomatische Störungen, die sich negativ auf den Körper der Frau auswirken. Viel Alkohol, Nikotin und enormer Stress sind nicht gerade förderlich, um schwanger zu werden.

Bei Männern könnte eine unzureichende Spermaqualität Grund für das Ausbleiben der Schwangerschaft sein. Vielleicht sind Spermien zu langsam oder einfach in zu geringer Anzahl vorhanden. Auch Schädigungen des Hodengewebes, wie starke Krampfadern oder Infektionen in der Hodenregion, könnten Ursache dafür sein, dass es mit dem Kinderkriegen nicht so schnell klappt.

Es gibt Männer, die im Laufe der Jahre Antikörper gegen ihre eigenen Spermien entwickeln – das heißt, Spermien werden auf dem Weg zur Eizelle gehemmt, sodass keine Befruchtung stattfinden kann.

Letzter Ausweg: Kinderwunschklinik bzw. Kinderwunschzentrum

Unerfüllter Kinderwunsch: Der sehnliche Wunsch nach einem Baby und die extreme psychische Belastung, die damit einhergeht, sind für viele Paare nach etlichen Jahren nicht mehr tragbar. Sie suchen sich Rat bei Psychologen, wollen gegen das Problem ankämpfen und nicht tiefer in Depressionen verfallen. Die Aufgabe der Psychologen ist es, die Hoffnung und gleichzeitige Enttäuschung der Paare aufzufangen, sie in Gesprächen über Alternativen aufzuklären und ihnen den unheimlichen Stress zu nehmen, der nicht selten eine Schwangerschaft blockiert.

Im Kinderwunschzentrum bzw. in einer sogenannten Kinderwunschklinik schöpfen Frauen und Männer wieder neue Hoffnung. In ausgiebigen Gesprächen und langwierigen Untersuchungen wird den Ursachen für das Problem auf den Grund gegangen und gegebenenfalls behandelt. Manchmal ist eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege nicht möglich, weshalb sich viele Paare für eine künstliche Befruchtung entscheiden. Die Reproduktionsmedizin ist mittlerweile sehr weit fortgeschritten und erfolgversprechend, dennoch stellt sie keine Garantie dar, dass Frauen wirklich schwanger werden.

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema