SSW 2 – Schwangerschaftswoche 2: Zusammenkunft von Eizelle und Spermium – Die Befruchtung kann erfolgen!

SSW 2 – Schwangerschaftswoche 2: Wissenswertes und profunde Informationen rund um die zweite Schwangerschaftswoche! Baby-plus-Familie.de berät über die Zusammenkunft von Eizelle und Spermium sowie eine mögliche Befruchtung!

SSW 2 – Schwangerschaftswoche 2: Zusammenkunft von Eizelle und Spermium – Die Befruchtung kann erfolgen!

Eine Schwangerschaft beginnt mit der Befruchtung der weiblichen Eizelle durch das männliche Spermium. Dieser Vorgang ereignet sich in der zweiten Schwangerschaftswoche, SSW 2, wobei zu diesem Zeitpunkt nie davon ausgegangen werden kann, dass wirklich eine Schwangerschaft eintritt. Der Begriff “Schwangerschaftswoche” klingt daher für viele etwas verwirrend, Mediziner jedoch nehmen im Falle einer eingetretenen Schwangerschaft bereits den ersten Tag der letzten Periode als Grundlage für die genaue Berechnung der anstehenden Schwangerschaftswochen und bezeichnen bereits diese Woche als Schwangerschaftswoche. Baby-plus-Familie.de informiert umfassend über Schwangerschaftswoche 2, SSW 2, und erklärt Ihnen, was in dieser Woche im Körper einer Frau genau passiert!

SSW 2 – Schwangerschaftswoche 2: Wenn Eizelle und Spermium zusammentreffen

Typisch für die zweite Schwangerschaftswoche, SSW 2, ist der Eisprung, der bei jeder gesunden Frau in regelmäßigen Zyklen stattfindet. Dabei wird eine befruchtungsfähige Eizelle von der Gebärmutter abgegeben, die nun von den vielen Spermien eines Mannes befruchtet werden kann. Bis zu 18 Stunden nach einem Eisprung ist die Eizelle befruchtungsfähig, sodass auch langsamere Spermien Glück haben, diese zu erreichen. Die Zeit des Eisprungs ist die einzige Zeit, in der eine Frau schwanger werden kann, weshalb viele Paare mit einem großen Kinderwunsch genau dann vermehrt Geschlechtsverkehr haben. Zirka drei Millionen Samen wandern nach dem Geschlechtsverkehr durch den Körper der Frau, nur 300 schaffen den Weg zur Eizelle. Das schnellste und stärkste Spermium bohrt seinen spitzen Kopf schließlich durch die Hüllen der Eizelle, wo es ganz allein (bei Mehrlingen schaffen es gleich mehrere Spermien) weiter wandern kann. Die Eizelle schließt sich sofort wieder, sodass keine weiteren Spermien eindringen können. Nun verschmelzen sich die Zellkerne der Ei- und Samenzelle und ein neues Leben kann heranwachsen.

Die Befruchtung findet innerhalb von 20 Minuten in Schwangerschaftswoche 2, SSW 2, statt. Meistens stellen Frauen eine Schwangerschaft etwas später fest, sodass rückwirkend berechnet wird, in der wievielten Schwangerschaftswoche sich eine Frau befindet. Die erste Schwangerschaftswoche beginnt mit dem ersten Tag der letzten Periode, die zweite Schwangerschaftswoche ist eben dann die Zeit der Befruchtung.

Die zweite Schwangerschaftswoche (SSW 2): War die Befruchtung der Eizelle erfolgreich?

Ob eine Befruchtung erfolgreich war, stellt eine Frau erst fest, wenn ihre Periode ausbleibt. Wenn Ei- und Samenzelle nicht miteinander verschmelzen oder sich nicht in der Gebärmutter einnisten, dann kommt es zur gewöhnlichen Regelblutung und eine Schwangerschaft kann ausgeschlossen werden. Die Gebärmutter stößt das Schleimhautgewebe nämlich ab und es gelangt durch die Vagina nach draußen. Nach der Menstruation wird neue Uterusschleimhaut gebildet und ein neuer Zyklus beginnt.

Ist die Frau jedoch schwanger, so bleibt die Periode aus und es bilden sich erste Schwangerschaftshormone im Körper. Einige Frauen bekommen jedoch eine kurze Schmierblutung, die sogenannte Einnistungsblutung, die häufig mit der Periode verwechselt wird. Das Hormon Progesteron bildet sich nun vermehrt und kündigt dem Körper der Frau an, dass kein Eisprung mehr benötigt wird, da bereits eine Schwangerschaft im Gange ist. Daher entfällt die Monatsblutung für nun mehr als 40 Wochen.

In Schwangerschaftswoche 2, SSW 2, kann noch nicht wirklich von einem Baby gesprochen werden, denn es hat ja gerade erst einmal eine erfolgreiche Befruchtung stattgefunden. Dennoch ist es interessant zu wissen, dass bereits mit der Befruchtung das Geschlecht des Kindes feststeht, ebenso wie sämtliche Erbanlangen (Haarfarbe, Augenfarbe etc.).

 
 

Themen dieses Artikels



Interessante Bücher zu diesem Thema